Eva García Saenz – Die Stille des Todes

Regionalkrimis boomen. Meist sind sie allerdings lieblos gemacht, nach Schema F heruntergeschrieben und zumeist von deutschen AutorInnen unter regionalem Pseudonym angefertigt. Die autochthonen Stimmen, sie verstummen in diesem Konzert der Übersättigung. Jeder Verlag wirft dutzende Krimireihen aus dem Elsass, dem Perigord, Katalanien oder der Provence auf den Markt. Wahre Perlen sind kaum darunter.

Grund genug, hier eine echte Entdeckung hier vorzustellen. Die Spanierin Eva García Saenz hat eine Trilogie um den Inspektor de Ayala, genannt Kraken, geschrieben. Dieser ermittelt in seinem Heimatstädtchen Vittoria im Baskenland. Im vorliegenden ersten Band bekommt es Kraken mit einem Mörder zu tun, der immer Paare mithilfe einer Biene ermordet und die Leichen spektakulär drapiert. De Ayala leitet die Jagd auf den Täter und kommt dabei einem weit zurückreichenden Familiengeheimnis auf die Spur.

Ebenso wie dieser Band sind auch die anderen Titel der Reihe großartige Krimis, da authentisch, mit viel Lokalkolorit, Humor und Spannung versehen. Kriminalliteratur, die sich im Vergleich zu anderen Regionalkrimis ausnimmt wie eine gut gewürzte Paella gegen einen faden Eintopf.

Standort: 1. OG / Literatur ; Autobücherei
Signatur: Thriller/Garc
Mediennummer: 11904451, 51960090

 

Gordon Lightfoot: Solo

Vielleicht können die meisten mit dem Namen Gordon Lightfoot nicht mehr viel anfangen. Doch der heute 81-jährige ist eine Legende. Er ist Kanadas erfolgreichster Songwriter.Jetzt hat der Sänger ein neues Album aufgenommen:"Gordon Lightfoot Solo", zehn Songs, ein Mann, eine Gitarre,mehr braucht es hier nicht.
Schöne spröde Melodien, die Stimme schon ein wenig verwittert, alles auf das Wesentliche beschränkt.
Das Weglassen wir im Alter ja immer wichtiger.
"Like the Rose, We will return into the dust" singt er. Na ja, so wird's wohl sein.

Standort: 2. OG / Musik-CD/DVD
Signatur: TR2/Lig
Mediennummern: 42000545

 

Butterworth, Jamie: 50 unkaputtbare Pflanzen

Wer braucht schon einen grünen Daumen?
Nicht jeder, der sich gerne eine begrünte Umgebung schaffen möchte, hat auch das richtige Gespür für Pflanzen. Wem also der grüne Daumen fehlt, der ist bei dem Buch von Jamie Butterworth genau richtig. Der Autor stellt zahlreiche Garten- und Zimmerpflanzen vor, welche auch bei wenig Pflege große Freude machen. Auf jeweils zwei Seiten werden die widerstandsfähigen Pflanzen genauer vorgestellt und ihre Bedürfnisse kurz und knapp erklärt. Besonders praktisch sind die übersichtlichen Do's und Don't's, welche das Überleben der Pflanzen garantieren. Für noch mehr Auswahl werden bei jeder Pflanze drei Alternativpflanzen aus der gleichen Familie genannt, sodass definitiv für jeden etwas dabei ist.

Standort: 1. OG / Sport und Freizeit
Signatur: Xbo1/Butt
Mediennummer: 12002442

 

David Orlowsky Trio: One last night

Live at Elbphilharmonie Hamburg

"One Last Night - live at Elbphilharmonie Hamburg" ist nach über 20 Jahren Bandgeschichte das letzte Album des ECHO-prämierten David Orlowsky Trio mit David Orlowsky (Klarinette), Jens-Uwe Popp (Gitarre) und Florian Dohrmann (Kontrabass). David Orlowsky gilt als "einer der wohl außergewöhnlichsten Klarinettisten seiner Generation" (Jazzpodium). Mit seinem Trio und einem einmaligen Stilmix aus Klassik, Klezmer und Jazz hat Orlowsky in der klassischen Musikwelt Maßstäbe gesetzt. Seinen einzigartigen Stil hat das Trio selbst einmal als "Chamber.World.Music" bezeichnet. In ihren Kompositionen loten Orlowsky, Popp und Dohrmann die Genregrenzen der Klassik, des Klezmers und des Jazz neu aus und verweben darin Einflüsse aus dem Pop und der Musik des Vorderen Orients. Auf seiner letzten gemeinsamen Reise "One Last Night - live at Elbphilharmonie" spielt das David Orlowsky Trio ein Best of aus 20 Jahren Bandgeschichte und exklusive, neue Kompositionen. Unter den Stücken befinden sich auch vier musikalische Würdigungen originaler Kompositionen, darunter die Klezmer-Stücke "Lebedig un Freylach / Odessa Bulgar" und "Donna Donna". Mit seinem Album beweist das Trio eindrucksvoll, dass es in Punkto Virtuosität und Spielkultur weltweit zu den besten Ensembles gehört.

 

Standort: 2. OG / Musik CDs

Signatur: CD-TO5/One

Mediennummer: 42002162

 

Verfügbar? 

Im Online-Katalog finden

 

 

Böhme, Rebecca: Human touch

warum körperliche Nähe so wichtig ist: Erkenntnisse aus Medizin und Hirnforschung
Die Neurowissenschaftlerin Rebecca Böhme erklärt fundiert und ausführlich, wie essentiell lebenswichtig der Körperkontakt für Menschen ist. Besonders spannend sind die Aspekte, welchen großen Einfluss bereits kleine Berührungen auf das Unterbewusstsein haben und wie Entscheidungen tatsächlich beeinflusst werden. Die Autorin schafft es, Fakten aus Medizin und Forschung unterhaltsam und einfühlsam zu vermitteln.

Standort: 1.OG / Mensch und Gesellschaft
Signatur: Vbl/Boehm
Mediennummer: 11902895

Mik, Jeannine: Mama, nicht schreien!

„Jetzt reicht's mir aber!!" Wohl die meisten Eltern kennen die Situationen, in denen Angst, Stress oder Wut den Familienalltag mit Kindern bestimmen. Die beiden Autorinnen wollen mit ihrem Buch einen Beitrag zur liebevollen Erziehung leisten. Es geht um den Umgang mit der eigenen Wut bzw. Angst, das Erkennen eigener Grenzen oder das kritische Reflektieren eigener Verhaltensmuster. Alltägliche Beispiele und zahlreiche praktische Übungen können erprobt und umgesetzt werden. Der verständnisvoll geschriebene, praxisorientierte Ratgeber kann vielen Eltern hilfreiche Anstöße geben, in emotional aufgeladenen Situationen liebevoll zu handeln.

Standort: 1.OG/Mensch & Gesellschaft (Zentrale); Haunstetten; Kriegshaber
Signatur: Ngk9/Mik; Erziehung
Mediennummern: 11904230; 61901398; 91904271

Székessy, Tanja: Mio war da!

Mio ist der Pinguin der Klasse 1d. Jedes Kind aus der Klasse darf das Stofftier abwechselnd zum Übernachten mit nach Hause nehmen. Jeweils auf einer Doppelseite in Wort und Bild ist dann aus der Sicht Mios beschrieben, was der kleine Pinguin in den Familien so alles erlebt. Dabei kommen schöne und auch problematische Situationen eines Familienlebens zum Ausdruck. Die Illustrationen der Autorin sind sehr eindrucksvoll und beschreiben die Situationen über den Text hinaus, Bild und Text ergänzen und bereichern sich gegenseitig.

Dieses Bilderbuch schafft außergewöhnlich viele Gesprächsanreize, da sich jedes Kind in der ein oder anderen beschriebenen Situation wiederfinden dürfte. Die Geschichte bietet auch eine gute Grundlage für Diskussionen darüber, was Familie ausmacht, und ist zum Einsatz in Kindergarten und Grundschule - auch zur Sprachförderung - bestens geeignet.

 

Standort: Zentrale EG, Kinderbücherei

Signatur 1/Sze

Mediennummer: 31904228

Bunting, Philip: Ich und der Anfang der Welt

Ich und der Anfang der Welt – der Autor erzählt auf humorvolle Weise und mit witzigen Illustrationen wie das Universum entstand und sich im Laufe von "Fantastilliarden von Jahren" Einzeller, Pflanzen, Tiere und die ersten Menschen entwickelten. Ganz persönlich wird der Leser aufgeklärt, wo er herkommt: es fing „irgendwo im Bauch deiner Mama“ an und dann " hattest du deinen großen Auftritt"… Was außerdem alles aus uns hätte werden können, wenn seit dem "richtig lauten Knall" auch nur eine klitzekleine Kleinigkeit anders verlaufen wäre, wird zum Schluss aufgegriffen: Vielleicht wären wir alle grün und sähen aus wie Aliens? Ein komplexes Thema – kurzweilig und prägnant erklärt, so dass schon Kinder ab 4 Jahren sicher viel Freude damit haben!

Standort: Zentrale EG, Kinderbücherei
Signatur 4.3/Wissen
Mediennummer: 31903810

 

Eichel, Christine: Der empfindsame Titan

Ludwig van Beethoven im Spiegel seiner wichtigsten Werke

Christine Eichel erzählt die fesselnde Geschichte eines Nonkonformisten. Wer war der Mann, der sich mit seinem wichtigsten Mäzen prügelte und seine Köchin schon mal mit faulen Eiern bewarf? Welcher Zusammenhang besteht zwischen seiner leidvollen Kindheit und seiner neuartig emotionalen Musik? Welchen Einfluss hatte seine fortschrittliche politische Haltung auf sein Werk? Warum blieben ihm glückliche Beziehungen verwehrt? Anhand sechs ikonischer Werke und vieler weiterer Kompositionen zeichnet Eichel das Portrait eines Mannes, der kein musikalischer Dienstleister mehr sein will und sich eine Existenz als unabhängiger Künstler ertrotzt. Ebenso kenntnisreich wie mitreißend schildert Eichel Beethovens geistigen Kosmos, berichtet von delikaten Liebeskomplikationen und bizarren Launen, schreibt über notorische Geldnöte und den eruptiven Humor des Komponisten. Jenseits gängiger Mythen wird der Mensch Beethoven auf neue, spannende Weise erfahrbar. (randomhouse.de)

 

Standort: Zentrale 2. OG / Musik Bücher

Signatur: Sbm800/Bee, Biografien

Mediennummer: 42062007

 

Verfügbar?

Im Online-Katalog finden

 

 

Hinrichsen, Hans-Joachim: Ludwig van Beethoven

Musik für eine neue Zeit

In zwölf Kapiteln erzählt Hans-Joachim Hinrichsen die lebensgeschichtlichen Stationen Beethovens und beschreibt die tiefere kompositorische und gedankliche Entwicklung des Komponisten. Er zeigt dabei, wie Beethoven die modernen, von Kant geprägten Ideen moralischer Selbstbestimmung oder einer vernunftgeleiteten Religiosität in Musik umsetzt. Entstanden ist damit ein neues, faszinierendes Porträt des Komponisten und seiner Musik, aber auch ein Panorama der geistigen Welt, in der sich Beethoven bewegte. Ein Buch nicht nur für Musikkenner, sondern auch für alle an Kultur- und Geistesgeschichte Interessierte. (baerenreiter.com)

 

Standort: Zentrale 2. OG / Musik Bücher

Signatur: Sbm800/Bee, Biografien

Mediennummer: 42062003

 

Verfügbar?

Im Online-Katalog finden

 

Vom gleichen Autor:

Beethoven, die Klaviersonaten

 

 

30 JAHRE MAUERFALL

Labusch, Caroline: Ich hatte gehofft, wir können fliegen

 „Ostberlin im Frühjahr 1989: Ein junges Paar will fliehen. Der Ingenieur Winfried Freudenberg und seine Frau, eine Chemikerin, fassen einen abenteuerlichen Plan - in einem selbst gebauten Ballon wollen sie über die Mauer in den Westen fliegen. In einer kalten Neumondnacht brechen sie auf. Am nächsten Morgen findet die Westberliner Polizei in einem Villengarten die Leiche des Mannes. Todesursache: Sturz aus großer Höhe. Von der Frau fehlt jede Spur. Die Ermittlungsbehörden auf beiden Seiten der Mauer stehen vor einem Rätsel. Was ist in jener Nacht geschehen?“

(Quelle: www.buchkatalog.de)

Die Autorin begibt sich auf Spurensuche und erarbeitet ein spannendes Konstrukt aus Fakten und Fiktion. Der flüssig zu lesende Text zieht die Leserinnen und Leser sehr schnell in den Bann und beschert ein kurzweiliges Lesevergnügen, untermalt mit interessanten zeitgeschichtlichen Informationen.

 

Standort: 1.OG / Geschichte

Signatur: Emp821/Labu

Mediennummer: 11912440

 

Ebenfalls passend zum Thema:

 

Herbig, Michael (Filmregisseur): Ballon
für die Freiheit riskierten sie alles

„Sommer 1979 in Thüringen. Die Familien Strelzyk und Wetzel haben über zwei Jahre hinweg einen waghalsigen Plan geschmiedet: Sie wollen mit einem selbst gebauten Heißluftballon aus der DDR fliehen.

Ca. 120 Minuten

FSK ab 12 freigegeben

Genre: Thriller / Drama

 

Standort: EG / DVD-Spielfilm

Signatur: DVD-Video bzw. Blu-ray

Mediennummern (DVD): 11902952, 71901200, 91904179, 51900480

Mediennummer (Blu-ray): 11902955

 

Wir danken den Sponsoren der Stadtbücherei Augsburg:

Stadtwerke Augsburg Müller-Spengler-Stiftung Freunde der Neuen Stadtbcherei e.V.