Aktuelle Meldung

"Ein Zweites Zuhause" - Rückblicke auf das Jugendzentrum in der Kanalstraße. Ein Forschungs- und Ausstellungsprojekt

Ausstellung vom 10.12. – 21.12.2018

Seit seiner Gründung 1974 als Einrichtung der offenen Jugendarbeit durch den Träger Stadtjugendring Augsburg KdöR, war das Jugendzentrum in der Kanalstraße für viele Jugendliche in Augsburg „ein zweites Zuhause“. Das Gebäude in der Kanalstraße lässt sich seit über 100 Jahren in Verbindung mit Kindern und Jugendlichen bringen und wurde von verschiedenen Generationen als Treffpunkt und Freizeitort genutzt.

Im Wintersemester 17/18 wurde die wechselvolle Geschichte des Jugendzentrums in der Kanalstraße Gegenstand kulturhistorischer Forschung.

Die Ergebnisse dieses Forschungsseminares münden nun in einer Ausstellung. Präsentiert werden Ausschnitte aus der Geschichte des Gebäudes, welches sich von einer Kinderbewahranstalt Anfang des 20. Jahrhunderts und späteren Bund Deutscher Mädel-Wohnheim, zu einem ‚Haus der offenen Tür‘ und ab den 1970er Jahren schließlich zu einem Jugendzentrum, dessen Träger der Stadtjugendring ist, wandelte. Der Fokus der Ausstellung liegt auf den 1980er und 1990er Jahren. Hier spielt vor allem das Thema HipHop eine große Rolle sowie, wie der Titel der Ausstellung schon verdeutlicht, das Jugendzentrum als ein zweites Zuhause und die verschiedenen Erlebnisse und Ereignisse, welche die befragten ZeitzeugInnen mit der Kanalstraße verbinden.


 

Wir danken den Sponsoren der Stadtbücherei Augsburg:

Stadtsparkasse Augsburg Stadtwerke Augsburg Müller-Spengler-Stiftung Stiftung Augsburger Wissenschaftsförderung